Montag, 2. Juli 2012

Soziales Zusammenleben.

Das soziale Zusammenleben ist auch nicht mehr das, was es mal war.
Es besteht heutzutage leider viel zu sehr aus Treuelosigkeit, Lästerei und Respektlosigkeit.
Fangen wir doch mal in der Schule an. 
Man steht so auf dem Schulhof in der Pause mit seinen Frunden rum und dann kommt da so ein kleines,
vorpubertäres Kind an und meint die ältern Schüler dumm von der Seite anmachen zu müsse.
Als wir in der 5.Klasse waren hatten wir riesen Respekt vor den älteren Schülern. Aber davon merkt man heute irgendwie nicht mehr so viel. Das, um nur eins von vielen Beispielen zu nennen.
Respekt ist eine Sache, die aus unserer Gesellschaft leider immer weiter in den Hintergrung tritt.
Schade eigentlich. Das würde das Zusammenleben um sooo vieles schöner machen.


Lästerei ist genau so eine Sache. Lästerei ist so zusagen eine der viele Früchte der Respektlosigkeit, denn wenn man Respekt voreinander hätte, würde man doch nicht über andere Lästern, oder sie mobben. 

Treuelosigkeit ist jedoch eine andere Sache. Sie hat nichts mit Respektlosigkeit, jedoch eher ein Zeichen dafür, wie die Kindheit und Jugend der untreuen Person abgelaufen ist. 
Ich bin der Meinung, dass eine Person eher untreu wird, wenn ihre Eltern mal untreu waren, oder sich getrennt haben, oder sie eine "veralkoholisierte" Jugend hatten und somit die Auffassung erlangen, dass Untreue schon okay ist. 
Viele denken ja immer, dass die Männer das untreue Geschlecht ist, aber ...
ich denke dass es heutzutage eher die jungen Mädchen sind, die in Diskos "fremdknutschen". Jungs sind vielleicht die Arschlöcher die sich ein vergebenes Mädchen "aufreißen", aber das Mädchen geht dann im Endeffekt fremd.
Meiner Meinung nach ein Schandfleck in unserer Zivilisation. Traurig, dass sowas so oft vorkommt heut zutage. 

Eigentlich wollte ich noch etwas zu unserer sozialen Koexistenz sagen, aber dann würde das hier zu lang werden. Deshalb kommt das die nächsten Tage irgendwann mal !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen